Gesteigerter Kapitalbedarf, Arbeitsteilung, Risikostreuung und Haftungs-
beschränkung sind die Hauptgründe, eine Gesellschaft als Träger eines
wirtschaftlich ausgerichteten Unternehmens zu verwenden. Hierfür
stehen verschiedene Gesellschaftsformen – vom eingetragenen
Kaufmann über die haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft bis
hin zur börsennotierten Aktiengesellschaft– zur Verfügung. Dabei ist
das Gesellschaftsrecht auch Unternehmensrecht, soweit es die
rechtlichen Verhältnisse des Unternehmens als wirtschaftliche Einheit
unter Einschluss der Belange der Arbeitnehmer, der Verbraucher und
der Geschäftspartner begreift.

›  Beratung und Begleitung bei der Gründung von Kapital- und
   Personengesellschaften
›  Beratung von Gesellschaften, Gesellschaftern und Geschäfts-
   führern in Krisensituationen einschl. der Konfliktberatung
›  Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche gegenüber Dritten
›  Beratung und Vertretung im Bereich des gewerblichen
   Rechtsschutzes
›  Gestaltung gesellschaftsrechtlicher Verträge (z.B. Geschäfts-
   führer-, Handelsvertretervertrag)
›  Beratung in bankrechtlichen Angelegenheiten