Viele Menschen wollen sich nicht mit ihrem Tod beschäftigen; für sie
ist es unangenehm, Entscheidungen zu treffen, die mit ihrem Ableben
zusammenhängen. Dabei entstehen Erbstreitigkeiten fast immer aus
dem Umstand heraus, dass die Erblasser es versäumt haben, offen
und transparent unter Einbeziehung der Erben rechtzeitig über ihren
letzten Willen zu sprechen. Durch ein gut vorbereites Testament oder
einen Erbvertrag lassen sich solche Erbstreitereien vermeiden. »Geben
Sie mit warmen Händen, nicht mit kalten«. Wird kein Testament und
kein Erbvertrag errichtet, so greift die gesetzliche Erbfolge.

›  Rechtliche Beratung und Vertretung in allen erbrechtlichen Fragen
   und Verfahren
›  Gerichtliche Durchsetzung erbrechtlicher Ansprüche aller Art
›  Mediation